kleines Frühstück, dann bergauf Richtung Valdefuentes, liegt relativ hoch auf 1120m; leider neblig, Berge der Sierra de la Demanda (2200m) verborgen; Café in den Resten eines Zisterzienserhospizes, Bergziegen; Kloster San Juan de Ortega, auch Begräbnisstätte seiner selbst, von der Größe des Sarkophargs schließen wir auf San Juan’s Körpergröße, 1,30m; langgestreckter Weg durch Eichen- und Kieferwald; Atapuerca, Besuch einer Halle, in welcher sich der interessierte Pilger über in der Nähe gefundene Knochen des Homo Antecessors informieren kann, Bindeglied Neandertalensis – Sapiens; Aufstieg auf Hochebene, sehr steinig, Abstieg nach Villafranca, Asphaltstraße nach Riopico; tolles Menü in einer Bar (Hühnerreste), streitbare Alte (joder, joder) zeigt uns Weg zu unserem Schlafhaus

Pilgerbericht: Spaniergruppe (einer davon kennt Ehemann einer Schwester von Cris, Sevilla), Dänin (entpuppt sich später…)

Wetterbericht: wolkig bis heite | Tagesstrecke: 24km | Gesamtstrecke:  206km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation